Aktuelles

Änderung Abnahmesysteme Quantiferontest

QFT-Plus ist ein indirekter Test auf Infektionen mit M. tuberculosis (einschließlich der aktiven Erkrankung) und ist zur Verwendung in Zusammenhang mit der Risikoabschätzung, Röntgenuntersuchungen und anderen medizinischen und diagnostischen Verfahren vorgesehen.

Zur Verbesserung der Diagnostik  führt das Unternehmen Qiagen einen verbesserten Quantiferontest ein. Dieser besteht aus einem Abnahmesystem mit 4 Röhrchen (siehe Abbildung) und soll durch die zusätzliche Stimulation der CD8+-T-Zellen Vorteile bei der Diagnostik bringen:

  • Verbesserte Leistung: Erhöhte Sensitivität, Erhalt der hohen Spezifität
  • Verbesserte Leistung bei Hochrisikogruppen: Patienten mit beeinträchtigtem Immunsystem, Patienten mit HIV/AIDS

Die Präanalytik bleibt wie bisher:

  • 0,8 – 1,2 ml Blut pro Röhrchen (ist durch Vakuum vorgegeben)
  • Lithium-Heparin Blut muss innerhalb von 16 Stunden  in die Abnahmesysteme überführt werden
  • Intensives Mischen der Proben zum Lösen der Antigene von der Röhrchenwand (10 x Schütteln, gerade so stark, dass die gesamte Innenwand des Röhrchens mit Blut bedeckt ist)
  • Einsenden ins Labor innerhalb von 16 Stunden  oder vorher Inkubation bei 37 °C für 16 – 24 Stunden  mit anschließender Zentrifugation (15 Minuten 2000 – 3000 g)

 

Die Auswertung und Beurteilung bleibt wie bisher:

  • TB-Antigen in mind. 1 Röhrchen ≥ 0,35 und Mitogen beliebig = positives Testergebnis
  • TB-Antigen in beiden Röhrchen < 0,35 und Mitogen ≥ 0,5 = negatives Testergebnis
  • TB-Antigen in beiden Röhrchen < 0,35 und Mitogen < 0,5 = unschlüssiges Testergebnis

 

Für Rückfragen stehen Ihnen unsere Ärzte gern zur Verfügung:

Frau Dr. med. Böttcher-Lorenz                      0340-5405390

Herr Dr. med. R. Dannenberg                        0340-5405380

Frau Dr. med. A. Strechel                                0340-54053823

Herr Dr. med. Florian Mendel                         0340-54053178

 

Ihr Laborteam



Veröffentlicht am: 2015-12-18 17:16:11